Hausmittel | Feuchtigkeit für die Haare

Aloe VeraTrockene Haare sind ein Leid, von dem viele Frauen und sogar auch einige Männer geplagt sind. Je länger die Haare sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Haare trocken werden, denn Haare sind bekanntlich in Richtung der Spitzen am ältesten und haben daher umso mehr Feuchtigkeit abgegeben.

Glücklicherweise gibt es einige Hausmittel, die den Haaren im Handumdrehen die Feuchtigkeit liefern, die sie brauchen. Oft ist es nicht nur günstiger, Hausmittel anzuwenden, sondern auch gesünder, denn Hausmittel stammen immer zu 100 % aus der Natur und strapazieren die Haare daher nicht zusätzlich durch chemisch hergestellte Substanzen.

Lesen Sie bei uns, welche Hausmittel Ihre Haare optimal mit Feuchtigkeit versorgen und wie Sie diese anwenden. Alle drei genannten natürlichen Haarkuren sollten Sie 1-2 Mal wöchentlich anwenden, um nachhaltig den Feuchtigkeitsgehalt Ihrer Haare zu erhöhen.

Diese Hausmittel spenden Feuchtigkeit

  • Aloe Vera: Reines Aloe Vera-Gel ohne chemische Zusätze erhalten Sie im Reformhaus oder in der Drogerie. Mischen Sie 200ml Aloe Vera-Gel mit 2 Teelöffeln Rizinusöl und 2 Teelöffeln gemahlenen Bockshornkleesamen. Sie können die Mischung nicht nur in die Haare, sondern auch auf die Kopfhaut geben, falls diese ebenfalls trocken sein sollte. Am besten lassen Sie diese Kur über Nacht einwirken. Je länger, desto besser. Am nächsten Morgen waschen Sie Ihre Haare wie gewohnt.
  • Apfelessig: Ein Grund für trockenes Haar können Rückstände von Shampoos und anderen Haarpflegeprodukten sein. Apfelessig kann helfen, den natürlichen pH-Wert der Kopfhaut wiederherzustellen. Denn trockene Haar sind häufig auf eine trockene oder fettige Kopfhaut zurückzuführen. Ist die Kopfhaut gesund, sind meist auch die Haare gesund und glänzen. Mischen Sie dazu 150ml Apfelessig mit einer Tasse Wasser und verteilen Sie dies auf der Kopfhaut und in den Haaren. Nach 15 Minuten können Sie die Lösung ausspülen. Wenn Sie dieses Hausmittel regelmäßig einmal wöchentlich anwenden, Haben Sie weder Probleme mit einer trockenen Kopfhaut noch mit trockenen Haaren.
  • Bananen: Ja, Sie lesen richtig: Durch Bananen wird trockenes Haar schnell wieder geschmeidig und weich. Bananen pflegen die Kopfhaut und wirken bis in die Haarwurzeln. Pürieren Sie eine reife Banane und massieren Sie sie in die Kopfhaut und in die gesamten Längen Ihrer Haare ein. Lassen Sie die Maske eine Stunde lang einwirken. Wenn Sie die feuchtigkeitsspendende Wirkung dieser natürlichen Haarkur verstärken wollen, können Sie etwas Honig und/oder Mandelöl hinzugeben.

Trockene Haare und Haarausfall?

Alle drei vorgestellten Hausmittel für mehr Feuchtigkeit in den Haaren zeigen, dass auch immer die Kopfhaut beteiligt ist, wenn die Haare trocken sind. Denn die Voraussetzung für gesundes Haar ist eine gesunde Kopfhaut. Wenn die Haare trocken sind, ist entweder auch die Kopfhaut trocken und schuppig oder aber fettig.

Häufig ist ein aus dem Gleichgewicht geratener pH-Wert der Kopfhaut auf hormonelle Dysfunktionen zurückzuführen. Ist dies der Fall, leiden die Betroffenen oft auch unter Haarausfall. Zwar verliert jeder Mensch im Durchschnitt etwa 100 Haare; wird diese Zahl jedoch deutlich überschritten, spricht man von Haarausfall. Hier kann FollicleRX sowohl Männern als auch Frauen helfen. FollicleRX bekommen Sie nur exklusiv bei uns!

Pin It on Pinterest